Beleihungswertgutachten

Bei Finanzierungen ist der Beleihungswert eine wichtige Kennzahl und repräsentiert als Kreditsicherheit den Wert, der sich langfristig zu einem beliebigen Zeitpunkt am Markt erzielen lässt. Grundlage ist das Pfandbriefgesetzt (PfandBG) und die Beleihungswertermittlungsverordnung (BelWertV). Banken legen mit dem Beleihungswert die Kreditobergrenze fest, nach der sie Darlehen vergeben. Grundsätzlich errechnet sich der Beleihungswert ähnlich dem Verkehrswert, allerdings werden diverse Grunddaten deutlich konservativer berücksichtigt.


Die neueren Bestimmungen im Kreditrecht erlauben es Banken übrigens, Kredite auch bis in Höhe des (in der Regel deutlich höheren) Verkehrswertes zu vergeben. Voraussetzung ist dabei ein präzise hergeleitetes und umfassend recherchiertes Verkehrswertgutachten.

Immobiliensachverständiger

Dipl.-Ing. (FH) Sven Holste (ö.b.u.v., CIS HypZert F)

Jägerskamp 12

26655 Westerstede

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

04488 / 9 83 73 60

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Immobiliensachverständiger Holste | Impressum